Luleki Sizwe (Kapstadt)

Luleki Sizwe ist ein LBT-Frauenprojekt aus den Townships Gugulethu und Nyanga im südafrikanischen Kapstadt. Zu dem Projekt gehört ein Frauen-Fussball-Team, in dem auch lesbische Frauen spielen. Fotos finden Sie hier. 

Am 2. April 2010 wurde Millicent Gaika, die im Luleki Sizwe Fußballteam mitspielt, überfallen, vergewaltigt und schwer misshandelt. Immer wieder werden in Südafrika offen lesbisch lebende Frauen ermordet oder Opfer sog. „korrigierender Vergewaltigung“ (corrective rape). Luleki Sizwe berät und betreut Millicent intensiv. Zudem startete das Projekt eine Medienkampagne gegen das südafrikanische Phänomen des „corrective rape“.

Luleki Sizwe kämpft gegen jegliche Diskriminierung aufgrund des Geschlechts und der sexuellen Identität, leistet wichtige Aufklärungs-, Bewusstseins- und Akzeptanzarbeit und unterhält im Township Gugulethu auch ein LBT-Frauenfußballteam.

Die Hirschfeld-Eddy-Stiftung unterstützte die Arbeit von Luleki Sizwe mit einer unbürokratischen Soforthilfe in Höhe von 250 Euro. www.lulekisizwe.com