Aktuelles

Wie mit Homophobie Politik gemacht wird. Menschenrechte von LGBTI in Afrika

Drei Veranstaltungen im Januar 2013

In Kooperation mit der Hirschfeld-Eddy-Stiftung organisiert das Afrika-Referat der Friedrich-Ebert-Stiftung im Januar 2013 eine dreiteilige Veranstaltungsreihe zum Thema „Wie mit Homophobie Politik gemacht wird - zur Menschenrechtslage von LSBTI-Aktivistinnen und Aktivisten in Afrika".

 

Fachtag mit Gästen aus Afrika und Präsentation der Studie “LGBTI in Afrika”, Donnerstag, 31.01.2013, 19:00 Uhr, Friedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastraße 17, Berlin-Tiergarten 

 

Davor jeweils am Donnerstag: 

Filmvorführung: 17.01.2013, 19.00, Call me Kuchu (Sputnik Kino, Berlin – Kreuzberg) 

Filmvorführung: 24.01.201319.00, The Sisterhood (tbc) (Sputnik Kino, Berlin – Kreuzberg) 

 

Bitte merken Sie sich die Termine vor. Weitere Informationen ab Ende Dezember 2012 unter www.fes.de/afrika bzw. www.hirschfeld-eddy-stiftung.de

 

 

Hirschfeld-Eddy-Stiftung 

Renate Rampf 

Chausseestraße 29, 10115 Berlin 

Tel.: (030) 789 54 778, Fax: 789 54 779 

E-Mail: renate.rampf(at)hirschfeld-eddy-stiftung.de

www.hirschfeld-eddy-stiftung.de


Alle Pressemitteilungen