HES unterstützt Pride und Organisation Intergeschlechtlicher Menschen in Uganda

Spenden stärken Menschenrecht

Uganda gilt als eines der gefährlichsten Länder für Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans*- und intergeschlechtliche Menschen. Immer wieder steht es wegen angedrohter Verschärfung bestehender Kriminalisierung gleichgeschlechtlicher Beziehungen oder medialen Hetzkampagnen in der internationalen Aufmerksamkeit. Die Hirschfeld-Eddy-Stiftung arbeitet seit 2009 mit ugandischen Organisationen und unterstützt mutige Aktivist_innen in ihrem lebensgefährlichen Kampf. 

Erstmalig gehört mit Support Initiative for People with Congenital Disorders (SIPD) eine Inter*-Organisation zu den Kooperationspartnern der HES. Julius Kaganzi Kaggwa leitet SIPD und berichtet von menschenrechtswidrigen Vorkommnissen in Uganda: Mütter werden als Hexen aus den Familien und Dörfern verstoßen, wenn sie ihre intergeschlechtlichen Neugeborenen nicht töten. SIPD setzt auf mediale Aufklärung über Radio und das Kirchennetz, bietet Unterstützungsgruppen für Eltern und deren Kinder und vermittelt an inter*sensibles ärztliches Fachpersonal.  

SPID arbeitet unter sehr schweren Bedingungen und konstanter Bedrohung. Erst jüngst wurden sie von ihrem Vermieter mit dem Vorwurf, Kinder zu Homosexualität zu „rekrutieren“, erpresst. Mit der Soforthilfe der Hirschfeld-Eddy-Stiftung von 3.000,- € konnte der Umzug des SIPD-Büros in neue Räumlichkeiten sowie die Anschaffung sicherer Kommunikationstechnik gewährleistet werden. „Die Unterstützung sichert die Weiterarbeit für die Rechte von Inter* sowie die Akzeptanzförderung in einem sichereren Umfeld.“, so Kaganzi Kaggwa.

Darüber hinaus konnte die Hirschfeld-Eddy-Stiftung 1.000,- € an Queer Youth Uganda überweisen. Diese Organisation wird Anfang August den Uganda Pride ausrichten.

Spenden Sie Mut und Anerkennung!

Unter schwierigsten, zum Teil lebensgefährlichen Bedingungen kämpfen LSBTI weltweit für ihre Rechte. Durch internationale Vernetzung, Öffentlichkeitsarbeit und Spendenaufrufe setzen wir uns für unsere Partnerorganisationen ein und helfen ihnen, diesen wichtigen Kampf führen zu können. 

Die Hirschfeld-Eddy-Stiftung ruft zur Unterstützung der folgenden Projekte auf:

Spendenkonto: 
Hirschfeld-Eddy-Stiftung
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE64370205000005010000
BLZ / BIC: 370 205 00 / BFSWDE33XXX
 

Online-Spenden ist ganz einfach

Spenden zugunsten der Hirschfeld-Eddy-Stiftung sind steuerabzugsfähig (Spenden bis zu 20% des Gesamtbetrags der Einkünfte). Über den gespendeten Betrag erhalten Sie selbstverständlich eine Zuwendungsbestätigung. 

Hintergrund zu anhaltenden Menschenrechtsverletzungen an Inter* z.B. in Uganda und Deutschland bietet eine Studie von Dan Christian Ghattas „Menschenrechte zwischen den Geschlechtern.“ im Auftrag der Heinrich-Böll-Stiftung.