Yogyakarta-Prinzipien

Der erste Band der Schriftenreihe der Hirschfeld-Eddy-Stiftung enthält die deutsche Übersetzung der im November 2006 verabschiedeten Yogyakarta Principles. Principles on the application of international human rights law in relation to sexual orientation and gender identity. Diese Prinzipien sind die erste systematische Gesamtschau auf die Menschenrechtsgewährleistung für Lesben, Schwule Bisexuell und Transgender (LGBT), sie formulieren Anforderungen, die die bestehenden und völkerrechtlich bindenden Menschenrechtsstandards in Bezug auf sexuelle Minderheiten durchdeklinieren.

Als Interpretation und Ergänzung bestehender Menschenrechtsstandards und Schutzmechanismen sind sie von grundsätzlicher politischer und juristischer Bedeutung. Sie setzen damit klare Maßstäbe für eine konsequente Menschenrechtspolitik auf internationaler wie nationaler Ebene.

Die Yogyakarta-Prinzipien sind am 27. Mai 2008, gefördert vom Auswärtigen Amt, erschienen.

PDF herunterladen

Printversion bestellen

Mehr zu den Yogyakarta-Prinzipien: 

  • Blogbeiträge zum Thema hier 
  • Zum 10. Geburtstag der Prinzipien ein Blogbeitrag von Arvind Narrain, Arc International, hier (engl.)

  • Aktivititäten zu den Prinzipien
    • Yogyakarta-Prinzipien für Inter*! Ein Projekt der Law Clinic für Grund- und Menschenrechte an der Humboldt-Universität zu Berlin 2015/2016, angeregt durch und auf Grundlage der Ergebnisse der beiden Fachworkshops von 2015, Kooperationspartner_innen: Hirschfeld-Eddy-Stiftung und RA Dirk Siegfried, Berlin
    • "Yogyakarta Principles and Beyond: Die Yogyakarta-Prinzipien brauchen ein Inter*-Update!" Zwei Fachworkshops für Aktivist*innen mit Dr. Dan Christian Ghattas, OII Deutschland (Organsation Intersex International Deutschland/IVIM) haben 2015 in Berlin stattgefunden. Artikel "Eine Lücke im System"
  • Die Yogyakarta-Prinzipien im internationalen Rahmen
    • Ein Grundsatzurteil des indischen Supreme Court vom April 2014 stärkt die Yogyakarta-Prinzipien, s. auch "Konstanze Plett über das Grundsatzurteil zum Dritten Geschlecht in Indien"(13.10.2014) Blogartikel
    • Folgende Staaten setzen sich besonders für die Yogyakarta-Prinzipen ein: Argentinien, Brasilien, Dänemark, Niederlande, Norwegen, Schweden, Schweiz, Tschechische Republik, Uruguay
  • im Bundestag: mehr Informationen hier

  • in den Parteien: mehr Informationen hier
  • the Yogyakarta Principles in english and other languages here